Stellungnahme zum Thüringentag für Philosophie


Am Montag den 25.11.2019 findet der vom Ethikzentrum Jena und der Neuen Thüringischen Gesellschaft Philosophie e.V. ausgerichtete Thüringentag für Philosophie statt. Titel der Veranstaltung ist "Freiheit der Wissenschaft in Gefahr?". Der Fachschaftsrat Philosophie möchte sich im Folgenden als politisch unabhängige Institution der studentischen Selbstverwaltung mit dem Ziel die fachlichen und hochschulpolitischen Interessen seiner Mitglieder zu vertreten zu dieser Veranstaltung positionieren.
Das Veranstaltungsplakat stellt lokale und historische Bezüge zwischen Veranstaltungstitel und -ort mit einem Foto der Gedenktafel für die Opfer politischer Unterdrückung an der FSU zwischen 1933 und 1945 sowie 1945 und 1989 her. Die dadurch angedeuteten Parallelen zwischen den beiden autoritären Staaten in der deutschen Vergangenheit und der Gegenwart sehen wir kritisch. Die weite Fragestellung der Veranstaltung verlangt in Verbindung mit diesem historischen Verweis eine der Komplexität des Themas entsprechende Betrachtung - die wir in den Titeln der Einzelbeiträge nicht erkennen können. Die Auswahl der Redner*innen und die angekündigten Titel ihrer Beiträge stehen für uns im Widerspruch mit den Ansprüchen, die wir an eine Auseinandersetzung mit einem Thema dieses Gewichts stellen. Wir glauben darin eine klare Gewichtung auf einen engen Aspekt des Themas Wissenschaftsfreiheit zu sehen, die sich für uns weniger philosophisch als einseitig politisch darstellt. Unsere Skepsis stützt sich auch auf die Vorgeschichte einiger eingeladener Personen: So stand der eingeladene Siegener Professor Dieter Schönecker 2018 für die Einladung Thilo Sarrazins und Marc Jongens (im Bundestag für die AfD) als Experten für Meinungsfreiheit in ein Seminar öffentlich in der Kritik; eine der ebenfalls zum Thüringentag für Philosophie eingeladenen Personen verteidigte sein Vorgehen damals öffentlich. Wissenschaftlicher Dialog braucht Stimmenvielfalt - ein Gegengewicht zu der politischen Positionierung, die sich aus der Vorgeschichte dieser Referent*innen herauslesen lässt, sehen wir im Veranstaltungsprogramm nicht vertreten.
Der Thüringentag für Philosophie ist keine Veranstaltung des Instituts für Philosophie Jena. Als Fachschaftsrat Philosophie möchten wir trotzdem partizipieren, indem wir zu einer kritischen Teilnahme aufrufen. Wir möchten unsere Kommiliton*innen dazu ermutigen, sich konstruktiv in die Veranstaltung einzubringen und den Dialog so aktiv mitzugestalten, um dessen Offenheit zu erwirken. Darüber hinaus möchten wir die Veranstaltung an einem gesonderten Termin nachbereiten, da der Ablaufplan des Thüringentags selbst nur vergleichsweise enge Zeitfenster für die Auseinandersetzung mit den einzelnen Beiträgen vorsieht. Diese wird am 12.12.2019 ab 16 Uhr im Seminarraum in der Zwätzengasse 4 stattfinden.
Euer
Fachschaftsrat Philosophie